Anhand meiner Erfahrung mit Startups in der Praxis und der Lektüre zahlreicher Fachbücher gebe ich Existenzgründern nachfolgend einige Anregungen an die Hand, wie man mit etwas Kreativität die besten Geschäftsideen findet und weiter entwickelt. Die gute Nachricht ist, dass man das Rad hierfür nicht neu erfinden muss, da lukrative Geschäftsideen bereits in großer Zahl vorhanden sind. Viele müssen nur etwas optimiert werden, um damit ordentlich Geld zu verdienen. Leider gehört es nach wie vor zu den häufigsten Fehlern bei der Existenzgründung, die Bedeutung der Geschäftsidee für den Erfolg des Startups zu unterschätzen. In den seltensten Fällen ist die Geschäftsidee jedoch von Anfang an so ausgereift, dass sich hierauf ein Unternehmen aufbauen lässt. Oft ist auch zu beobachten, dass eine Idee erst während der Erstellung eines Businessplans zur erfolgversprechenden Geschäftsidee heranwächst. Nichtsdestotrotz muss jedem Existenzgründer von Anfang an klar sein, dass selbst eine perfekte Geschäftsidee ohne die anderen wichtigen Zutaten keinen Erfolg verspricht.

Inhalt:

  1. Auf Geschäftsideen anderer aufbauen
  2. Geschäftsideen optimieren
  3. Wo man die besten Geschäftsideen findet
  4. Geschäftsideen mit Zukunft
  5. Aus alt mach neu
  6. Lösungen für Probleme anbieten

1. Auf Geschäftsideen anderer aufbauen

Man mag es klaum glauben, aber nur 5% aller Geschäftsideen in Deutschland sind wirklich neu und die meisten kommen aus den USA (dem Land der Gründer). Hat man diese Erkenntnis erst mal gedanklich verarbeitet, lässt sich Suche nach der Nadel im Heuhaufen effektiver gestalten. Nur selten ist es eine spontane oder zielgerichtete Erfindung, aus der eine gute Geschäftsidee und anschließend ein Startup entsteht. Das ist auch der Grund, warum namhafte Unternehmer und Investoren regelmäßig im Ausland nach bereits vorhandenen Geschäftsideen und Konzepten Ausschau halten. Der Vorteil liegt auf der Hand, da sich diese oft schon der Praxis bewährt und den Proof of Concept geliefert haben. Letzteres ist gerade für Kapitalgeber und Investoren enorm wichtig.

2. Geschäftsideen optimieren

Solche Geschäftsideen oder Konzepte werden dann mit etwas Kreativität

  • vereinfacht,
  • erweitert,
  • verbessert,
  • kombiniert oder
  • einfach nur auf den heimischen Markt angepasst,

aber in jedem Falle irgendwie optimiert.

Geschäftsideen vereinfachen

Konsumenten auf der ganzen Welt lieben einfache und günstige Konzepte. Auf der Suche nach potentiellen Geschäftsideen kann es sich also lohnen, bereits vorhandene Konzepte darauf hin zu prüfen, ob sich diese an verschiedenen Stellen vereinfacht werden können. Das Aldi-Prinzip ist hier ein hervorragendes Beispiel, wo Einfachheit quasi zum Unternehmensmotto gehört.

Der Preis ist heiß

In sehr vielen Branchen ist der Preis alles entscheidend. Wer dort am günstigsten anbieten kann, hat gegenüber den Konkurrenten einen entscheidenden Vorteil. Die Geschäftsidee besteht schlicht und einfach darin, Verfahren oder Strukturen zu schaffen, die es ermöglichen, Produkte oder Dienstleistungen günstiger als die Konkurrenten anzubieten.

Mehrwert schaffen

Ebenso erfolgreich kann es sein, den Kunden bei gleicher Qualität und gleichem Preis einen gewissen Mehrwert anzubieten. Das Marketing spielt hier jedoch eine entscheidende Rolle.

3. Wo man die besten Geschäftsideen findet

Existenzgründer oder Unternehmer müssen natürlich nicht unbedingt durch die Welt reisen, um interessante Geschäftsideen zur Weiterentwicklung und Optimierung zu finden. Einen enormen Fundus bietet z.B. schon die Liste der 5.000 schnell wachsenden Unternehmen in den USA, die alljährlich von dem Magazin Inc. veröffentlicht wird. Inspiration bieten auch Fachmessen und Ausstellungen. In jedem Falle ist es wichtig, den eigenen Horizont zu erweitern, was in den eigenen vier Wänden deutlich schwerer zu realisierbaren ist.

4. Geschäftsideen mit Zukunft

Geschäftsideen mit Zukunft orientieren sich an den aktuellen Megatrends in der Wirtschaft und Gesellschaft, um hieraus die Befürfnisse der Menschen in der Zukunft zu erkennen. Zu den herausragenden Megatrends der aktuellen Zeit gehören die Digitalisierung und Automatisierung in der Wirtschaft, die bereits zahlreiche Startups hervorgebracht haben. Man kann sogar ohne Übertreibung behaupten, dass einige Geschäftsideen in diesem Bereich eine enorm disruptive Wirkung haben (werden).

Folge dem Geld

Eine ähnliche Herangehensweise folgt dem Geld namhafter Unternehmen, Venture Capital Firmen und einzelnen Investoren, die immer auf der Suche nach den IPOs von übermorgen sind. So war das Jahr 2016 das Jahr der Künstlichen Intelligenz (AI), in das laut CB Insights über 5 Milliarden US-Dollar investiert wurde. Ein sattes Plus in Höhe von 61% gegenüber dem Vorjahr und dieser Trend dürfte noch eine Weile anhalten.

Infografik: Künstliche Intelligenz im Aufwärtstrend | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

In diesen technologie- und zukunftsorientierten Bereichen ist Venture Capital schon längst eine etablierte Finanzierungsform. Existenzgründer müssen ihr Startup jedoch frühzeitig fit machen für die Aufnahme von Investoren, was einer der Vorteile der GmbH ist. Für die Aufnahme von Investoren ist bei der GmbH (nur) eine Abtretung von Geschäftsanteilen erforderlich, wobei diese üblicherweise mit einem Beteiligungs- und Investmentvertrag kombiniert wird. Die Firmierung, die Rechtsform und die Geschäftsführung bleiben in der Regel unverändert. Startups in der Rechtsform eines Einzelunternehmens oder Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) müssen sich dagegen im Wege der

erst für die Aufnahme von Investoren fit machen.

5. Aus alt mach neu

Auch die Vergangenheit liefert gute Geschäftsideen, da es kreative und erfolgreiche Unternehmer früher schon gab. Viele Geschäftsideen aus vergangenen Tagen waren ihrer Zeit manchmal einfach nur voraus oder wurden im Laufe der Jahre von anderen technischen Entwicklungen überholt. Mit der richtigen Dosis Kreativität und Branchenkenntnis lassen sich dadurch verloren gegangene Produkte wiederbeleben.

6. Lösungen für Probleme anbieten

Die besten Geschäftsideen und Konzepte bieten Lösungen für bestehende Probleme oder Bedürfnisse möglichst vieler potentieller Kunden. Anhand aktueller Probleme und Bedürfnisse bestimmter Zielgruppen lassen sich also ebenfalls gute Geschäftsideen entwickeln. Je größer und zahlungskräfiger die Zielgruppe ist, desto besser sind die Erfolgschancen und Verdienstmöglichkeiten. Denkbar ist es auch, dass die Lösungen für bestimmte Probleme oder Bedürfnisse schon vorhanden sind, aber einfach noch nicht bekannt. Hier könnte ein innovativer Vertrieb oder ein effektives Marketing die fehlende Geschäftsidee sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.