Humanoide Roboter haben in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung durchgemacht und sind heutzutage in immer mehr Bereichen zu finden. Ob in der Produktion, im Dienstleistungssektor oder sogar in der Pflege – der Einsatz von menschenähnlichen Robotern nimmt stetig zu. Der nachfolgende Artikel stellt den aktuellen Stand der Technik im Bereich der humanoiden Roboter vor.

Inhalt:

  1. Ameca von Engineered Arts
  2. ASIMO von Honda
  3. Atlas von Boston Dynamics
  4. Digit von Agility Robots
  5. iCub (RobotCub-Projekt)
  6. Nao von Aldebaran Robtics
  7. Optimus von Tesla
  8. Sophia von Hanson Robotics

Humanoide Roboter im Überblick

Eine vollständige und abschließende Liste mit den derzeit fortschrittlichsten humanoiden Robotern ist schwierig, da es viele zu berücksichtigende Bewertungsfaktoren gibt, wie z.B. Fähigkeiten, Anwendungsbereiche und Entwicklungsstufe.

Fortschrittliche humanoide Roboter und ihre beeindruckenden Fähigkeiten

1. Ameca von Engineered Arts

Ameca von dem britischen Roboterhersteller Engineered Arts ist der erste beeindruckende humanoide Roboter in dieser Liste, der Künstliche Intelligenz mit künstlichem Körper vereint. Besser als die nachfolgenden humanoiden Roboter ist Ameca tatsächlich in der Lage, eine ganze Menge menschlicher Gesten und eine verblüffende Mimik zu zeigen.

Ameca wurde erstmals auf der CES 2022 in Las Vegas im britischen Pavillon vorgestellt.

Ein humanoider Roboter wird immer ein Bild von der Zukunft vermitteln. Ameca stellt eine perfekte Plattform dar, um zu erkunden, wie unsere Maschinen in den nachhaltigen Gemeinschaften von morgen leben, zusammenarbeiten und unser Leben bereichern können. Ameca integriert sowohl KI als auch AB (künstlicher Körper) für fortschrittliche, iterative Technologien, die überlegene Bewegungen und Gesten liefern. Beides ist in einer menschlichen Form und einem Robotergesicht untergebracht, um eine nicht bedrohliche, geschlechtsneutrale Integration in eine integrative Gesellschaft zu ermöglichen.

Morgan Roe, Director of Operations bei Engineered Arts auf der CES 2022 in Las Vegas

Im Vergleich zu den nachfolgenden humanoiden Robotern ist Ameca allerdings nicht in der Lage, zu laufen oder sich fortzubewegen. Der Roboter kann nur das Gesicht, den Kopf, die Schultern, Arme und den Torso bewegen.

Erste Eindrücke von Ameca, der fortschrittlichste humanoide Roboter von EngineeredArts

Ein weiterer humanoider Roboter von Engineered Arts ist RoboThespian, der für die Unterhaltung und die Interaktion mit Publikum entwickelt wurde.

2. ASIMO von Honda

ASIMO von Honda war einer der ersten humanoiden Roboter, um menschenähnliche Bewegungen und Interaktionen auszuführen. Allerdings hat der japanische Autobauer Honda schon 2018 bekanntgegeben, die weitere Entwicklung des „ASIMO“ einzustellen. Damit endete eine 20-jährige Ära.

Seit 2000 war ASIMO ein Paradebeispiel für die Entwicklung humanoider Roboter, auch wenn es nie zur kommerziellen Vermarktung gekommen ist. ASIMO war ein Paradebeispiel für die schnelle und beeindruckende Entwicklung der Robotik seit 2000, die mit der frühen Entwicklung der Roboter nur schwer schwer vergleichbar ist. Vor dem ASIMO war noch kein Roboter zu einem menschenähnlichen zweibeinigen Gang in der Lage.

Zukünftig will Honda das gewonne Wissen in Sensorsysteme und Künstliche Intelligenz einsetzen, um für Honda auch Selbstfahr-Technologien zu entwickeln. Darüberhinaus soll der ASIMO in der Physiotherapie fortleben, wo Honda ein Gerät entwickeln will, das behinderte oder ältere Menschen bei der Bewegung unterstützt. Einige ASIMO Entwickler befassen sich in der Abteilung für Forschung und Entwicklung weiterhin mit Robotik, Mobilitätslösungen und Energiesystemen.

3. Atlas von Boston Dynamics

Der Atlas-Roboter von Boston Dynamic ist wohl einer der bekanntesten und fortschrittlichsten humanoiden Robotern. Er ist bereits jetzt in der Lage, beindruckende komplexe und anspruchsvolle Aufgaben auszuführen. Erstaunlich sind seine Bewegungen in einem künstlich geschaffenen Parkour. Er kann gehen, laufen, springen, sich bücken und sogar Saltos springen.

Der Atlas ist mit künstlicher Intelligenz (KI) und fortschrittlichen LIDAR- und Kamerasensoren ausgestattet, die es ihm ermöglichen, seine Umgebung zu erfassen und sich an sie anzupassen. Insgesamt ist der Atlas von Boston Dynamics einer der bemerkenswertesten humanoiden Roboter. Es bleibt spannend zu sehen, welche neuen Anwendungen und Entwicklungen der Atlas in Zukunft bringen wird.

4. Digit von Agility Robots

Im Februar 2019 hat Agility Robotics den neuen humanoiden Roboter namens Digit vorgestellt, der dem erfolgreichen Cassie-Roboterdesign einen Oberkörper, Arme, Sensoren und zusätzliche Rechenleistung hinzufügt. Getreu der Philosophie von Agility Robotics ist Digit ein Roboter, der ermüdende, schwere oder gefährliche Arbeiten übernehmen kann. Die Auslieferung an Kunden begann im ersten Quartal 2020.

Digit ist ein humanoider Roboter, der sich schneller und dynamischer bewegen kann als andere Roboter in dieser Kategorie. Er hat bewegliche Gliedmaßen und einen Torso voller Sensoren, die es ihm ermöglichen, in komplexen Umgebungen zu navigieren und Pakete zu tragen. Der Digit ist wie gemacht für Amazon und die Logistikbranche, wo jeden Tag zig Tausende kleiner Pakete geschleppt werden müssen.

5. iCub (RobotCub-Projekt)

Der iCub ist ein humanoider Roboter der europäischen Forschungsplattform „RobotCub-Projekt“, dessen Software im Sinne von OpenSource frei verfügbar ist und finanziell von mehreren europäischen Universitäten getragen wird.

Das iCub-Projekt entstand 2004 aus der Idee von Giorgio Metta, Giulio Sandini und David Vernon, eine Plattform zur Unterstützung der Forschung im Bereich der Robotik und Künstlichen Intelligenz zu entwickeln. Die finanzielle Unterstützung kam durch eines der ersten IP-Projekte, die von der EU-Kommission unter dem 6. Rahmenprogramm gefördert wurden: RobotCub-Projekt.

Bis zum Ende des Projekts im Jahr 2010 sind mindestens 15 Roboter für verschiedene Labore weltweit gebaut, viele davon an europäischen Universitäten; darunter die Universität Genua, die Universität of Sheffield, University of Hertfordshire, Ecole Polytechnique de Lausanne, Universität Zürich, Telerobot S.p.A. in Genua, Universität Ferrara, Universität Upssala und das Istituto Superior Tecnico in Lissabon.

Das besondere iCub-Design dauerte nur etwa dreieinhalb Jahre und ist bis heute die einzige Plattform, um anhand eines kleinen humanoiden Roboters Krabbeln und Gehen, Sehen, Berühren, KI, Kognition, Manipulation und Lernen zu studieren. Der iCub-Roboter hat 53 Freiheitsgrade, davon die meisten im Oberkörper und 9 in jeder Hand. Die iCub-Sensoren umfassen Kameras, Mikrofone, Kraft-/Drehmomentsensoren, eine Ganzkörperhaut, Kreisel und Beschleunigungsmesser und Encoder in jedem Gelenk.

Seit dem Beitritt des IIT zu dem iCub-Projekt und dem Bau eines voll ausgestatteten Labors für die iCub-Forschung im Jahre 2007 folgten enorme Fortschritte in der Entwicklung des Roboters.

6. Nao von Aldebaran Robtics

Der NAO ist ein humanoider Roboter, der wie Pepper ursprünglich von dem französischen Hersteller Aldebaran Robotics (inzwischen Teil der United Robotics Group of Germany, davor Teil der SoftBank Robotics Group) entwickelt und 2006 erstmals vorgestellt wurde. NAO ist ein interaktiver, humanoider kleiner Roboter. Mit seinen großen Augen und seinem besonderen Gesichtsausdruck verhält sich NAO wie ein Roboter-Spielkamerad, besonders für Kinder und ältere Menschen.

Anfang 2022 konnte sich die United Robotics Group, eine Tochtergesellschaft der RAG-Stiftung in Essen, mit der SoftBank Robotics Group einigen, den vormals unter Aldebaran Robotics bekannten Hersteller von Robotern zu übernehmen. Damit entstand einer der führenden Produzenten von Servicerobotern in Europa; ein wichtiger Schritt, die weitere Forschung und Entwicklung humanoider Roboter in Europa zu beschleunigen und zu intensivieren.

Seit August 2007 ist der NAO offizieller Nachfolger des Sony Aibo als Standardplattform des RoboCup.

Pepper ist ein weiterer humanoider Roboter von Aldebaran Robotics, der für den Einsatz im Dienstleistungssektor entwickelt wurde.

7. Optimus von Tesla

Anlässlich des Tesla AI Day 2022 im September 2022 hat Elon Musk (Tesla CEO) den ersten humanoiden Roboter Optimus vorgestellt. Optimus lief ein paar Schritte über die Bühne und winkte dem Publikum zu. Während der Veranstaltung kündigte Musk an, dass Tesla den Roboter in großen Stückzahlen produzieren und damit die Anschaffungskosten für einen humanoiden Roboter deutlich senken will.

„Er wird unsere Vorstellung von der Wirtschaft auf den Kopf stellen. Optimus wird im Grunde alles tun können, was Menschen nicht tun wollen. Optimus wird ein Zeitalter des Überflusses bringen. Es mag schwer vorstellbar sein, aber wenn man sieht, wie Optimus sich entwickelt, dann wird er die Welt in einem noch stärkeren Maße verändern, als die Autos es taten.“

Elon Musk zur Einführung des Optimus Robot anlässlich des Tesla AI Day 2022

Im Vergleich zum Atlas von Boston Dynamics muss der Optimus Robot von Tesla noch vieles lernen. Allerdings ist Boston Dynamics auch schon länger im Roboter-Geschäft. Es wird auf jeden Fall spannend, ob und wie Tesla die Entwicklung humanoider Roboter beeinflussen wird. Gelingt Elon Musk auch in der Robotik eine Revolution wie mit SpaceX in der Raumfahrt?

Vorstellung des Tesla Optimus Robot während Tesla AI Day 2022

8. Sophia von Hanson Robotics

Sophia von Hanson Robotics ist ein humanoider Roboter, der mit einer Vielzahl von Gesichtsausdrücken und künstlicher Intelligenz ausgestattet ist, um menschenähnliche Interaktionen zu ermöglichen.

Humanoide Roboter
Tagged on:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.