Motivation und Durchhaltevermögen sind für Existenzgründer und selbständige Unternehmer extrem wichtig und gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen für unternehmerischen Erfolg. Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer ist wie ein Marathon, der auch nicht auf den ersten Metern entschieden wird.

Inhalt:

  1. Gute Vorsätze reichen nicht zur Motivation
  2. Motivation dank positivem Umfeld
  3. Mit richtigen Zielen motivieren

1. Gute Vorsätze reichen nicht zur Motivation

Probleme bei der Motivation und beim Durchhaltevermögen sind weit verbreitet. Auch Existenzgründer und Unternehmer oder Freiberufler sind davon betroffen. Gute Vorsätze für das nächste Jahr gehören zu den typischen Dingen an Silvester. Allerdings sind die guten Vorsätze bei den meisten Menschen schon innerhalb einer Woche wieder ergessen und die üblichen Gewohnheiten nehmen wieder ihren Lauf.

  • Rund 80% wollen mehr Sport treiben, aber nur 15% kommen über eine Stunde pro Woche hinaus;
  • Während 70% der Männer und 50% der Frauen in Deutschland unter Übergewicht leiden, wollen immerhin 30% abnehmen, aber 82% davon haben bereits eine erfolglose Diät hinter sich;
  • 40% der Raucher wollen mit dem Rauchen aufhören, aber 98% davon schaffen dies nicht ohne fremde Hilfe.

In all diesen Fällen fehlte die notwendige Motivation bzw. das Durchhaltevermögen, um die gewünschten Ziele auch tatsächlich zu erreichen.

Ähnliche Zahlen lassen sich auch unter den Existenzgründern finden. So überlebt nach wie vor nur jeder dritte Existenzgründer die ersten drei Jahre der Selbständigkeit. Die Ursachen für das Scheitern sind vielseitig und nicht immer auf mangelnde Motivation oder fehlendes Durchhaltevermögen zurückzuführen. Leider sind es auch allzuoft die klassischen Fehler einer unzureichenden Finanzierung der Existenzgründung.

2. Motivation dank positivem Umfeld

Die Selbständigkeit ist für einen großen Teil der Bevölkerung ein Traum, der jedoch in den meisten Fällen ein Traum bleibt und nie umgesetzt wird. Die ersten Widerstände oder Probleme führen oft dazu, daß die gesetzten Ziele aus dem Blick verloren gehen.

Die Erreichung smarter Ziele setzt jedoch voraus, dass man Probleme und Misserfolge als Chancen zur Verbesserung begreift und nicht als Ursachen für Stress gedeihen lässt.

Existenzgründer und selbständige Unternehmer müssen sich stets neue Energiequellen erschließen und mit Stresstrainig ihre Ängste, Unsicherheiten und Motivationsprobleme bekämpfen.

Da das Dasein als Unternehmer sehr viel Energie benötigt, ist es wichtig, sich vor sog. „Energieräubern“ zu hüten, die überall lauern. Umgeben Sie sich nur mit Menschen und Dingen, die positive Energie ausstrahlen und meiden Sie die ewigen Nörgler und Jammerer, die jedem ihr Unheil klagen und erzählen, wie schlimm doch alles ist.

3. Mit richtigen Zielen motivieren

Nur wer seine Ziele genau kennt, kann auf dem geraden Weg dorthin gelangen und sofort Gegenmaßnahmen einleiten, wenn sich Hindernisse auf dem Weg befinden. Niederlagen, Mißerfolge und Enttäuschungen gehören genauso zum Alltag eines Selbständigen wie bei einem Angestellten.

Die Liste berühmter Niederlagen oder Misserfolge ist sehr lang, aber Ehrgeiz, Motivation und Durchhaltevermögen haben daraus so manchem zu Reichtum und Ehre verholfen. Das berühmteste Beispiel ist Steve Jobs, der mit seinem Unternehmen Apple Inc. schon fast gescheitert wäre und zuletzt eins der wertvollsten Unternehmen der Welt aufbaute.

Der Weg in eine nachhaltige und erfolgreiche Phase der Selbständigkeit ist lang und mit vielen Ecken und Kanten gespickt, an denen man sich stoßen kann. Nicht alle Unternehmer oder Freiberufler werden am Ende mit Zufriedenheit und finanzieller Freiheit belohnt.

Motivation und Durchhaltevermögen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.