In der Praxis spielt die Abfindung vor allem im Arbeitsrecht eine große Rolle, wo sie als Entschädigung für den Verlust eines Arbeitsplatzes an den Arbeitnehmer ausbezahlt wird. In der Regel geschieht dies in Verbindung mit einem Aufhebungsvertrag oder im Rahmen eines Prozessvergleichs zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Seit 01.01.2006 ist die betragsmäßig begrenzte Steuerbefreiung für die Abfindung wegen einer vom Arbeitgeber veranlassten oder gerichtlichen ausgesprochenen Auflösung des Dienstverhältnisses nach § 3 Nr. 9 EStG aufgehoben. Seitdem gehört sie in vollem Umfang zum steuerpflichtigen Arbeitslohn, der jedoch als außerordentliche Einkünfte mit einer Tarifermäßigung besteuert wird.

Die Abfindung im Arbeitsrecht
Tagged on:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.