In dieser Rubrik verfolge ich die Trends und Megatrends der kommenden Jahre in den Bereichen Wirtschaft und Finanzen. Ganz oben stehen die sog. Megatrends, unter denen man lang anhaltende gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Veränderungsprozesse versteht. Sie beeinflussen das Leben vieler Menschen in unterschiedlichen Bereichen, insbesondere die Gesundheit, Arbeit und die Teilhabe an der politischen Entscheidungsbildung. Darüber hinaus will ich auch immer wieder einen Blick in die Zukunft wagen, verbunden mit meiner Einschätzung, welche Trends in den kommenden Jahren zu beobachten sind. Bei letzterem hoffe ich auf angeregte Diskussionen. Andere Meinungen sind in den Kommentaren daher herzlich willkommen.

Inhalt:

  1. Megatrends 2020 bis 2030
  2. Paradigmenwechsel im 21. Jahrhundert
  3. Urbanisierung, Klimawandel und erneuerbare Energien
  4. 3D-Druck
  5. Unternehmer als Trendsetter
  6. Gewinner und Verlierer der Megatrends

Megatrends 2020 bis 2030

Aus meiner Sicht stehen wir in den kommenden Jahren weltweit vor gewaltigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen. Die Auswirkungen auf unsere Lebensart und Arbeitswelt sind noch kaum einzuschätzen. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass sog. Schwarze Schwäne manche Megatrends bis 2030 verlangsamen, aber auch beschleunigen können.

In diesem Sinne ist es wichtig, sich mit den sog. Megatrends der Zukunft auseinanderzusetzen, um angemessen darauf zu reagieren. Gerade Unternehmer, Investoren und Berater sind immer wieder aufgefordert, sich auf die Chancen und Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Daher beschäftige ich mich regelmäßig mit Zukunftszenarien sog. Zukunftsforscher oder Institutionen, die sich der Gestaltung der Welt verpflichtet fühlen. Hin und wieder arbeite ich auch selbst an einem Zukunftszenario.

Zum Einstieg und zur Erinnerung vorab nochmals einige Megatrends bis 2020, über die sich Wirtschaftsinstitute, Think Tanks,  Unternehmensberater und Fachjournalisten mehr oder weniger einig sind:

Nicht alle Trends erscheinen überall zur gleichen Zeit. Vielmehr folgen die meisten Trends eher einem chaotischen Muster, d.h. sie treten örtlich und zeitlich fast zufällig auf.

Paradigmenwechsel im 21. Jahrhundert

Dann gibt es bestimmte Phasen in der Menschheit, in denen verschiedene Trends so zusammenwirken, dass sie eine Art globalen Paradigmenwechsel in der Wirtschaft und Gesellschaft auslösen. Ein solcher Paradigmenwechsel kann als Katalysator wirken und wiederrum zu neuen Ideen, Erfindungen und Innovationen führen.

Es spricht viel dafür, dass wir uns gerade mitten in einem solchen Paradigmenwechsel befinden, angetrieben von den Möglichkeiten des Internets, der Digitalisierung und Künstlichen Intelligenz. Industrie 4.0 ist ein Stichwort, das in diesem Zusammenhang zu verstehen ist. Automatisierung, Roboter und 3D-Druck sind weitere Trends, die den Transformationsprozess entscheidend mitgestalten.

Megatrends verändern den Rahmen, in dem die Evolution der Menschheit voranschreitet. Eine solche Veränderung ist ein Prozess, der durchaus einige Jahre und Jahrzehnte in Anspruch nehmen kann. Daher ist es leicht, die kleinen Veränderungsschritte zu übersehen, bevor sie echte Dynamik entwickeln und nachhaltigen Einfluss auf Wirtschaft und Gesellschaft ausüben. Sobald der „point of no return“ überschritten ist, sind solche Trends nicht mehr umkehrbar.

Blickt man in der Geschichte der Menschheit zurück, muss man folgendes feststellen: Globale Krisen oder Kriege waren häufig Auslöser für solche Paradigmenwechsel. Manchmal sind es auch einzelne herausragende Unternehmer oder Menschen, die den entscheidenden Anstoß geben.

Urbanisierung, Klimawandel und erneuerbare Energien

Die Megatrends Urbanisierung, Klimawandel und erneuerbare Energien wird etliche Metropolen dieser Welt vor gewaltige Herausforderungen stellen. Echte Lösungen für die Probleme dieser Millionenstädte sind noch nicht wirklich zu erkennen.

3D-Druck

Unter etlichen Wissenschaftlern und Journalisten besitzt die Technik des 3D-Drucks das Potential, eine industrielle Revolution einzuleiten. Selbst wenn man nicht so weit gehen möchte, sind sich doch die meisten Fachleute darin einig: 3D-Druck ist ein Megatrend, der zumindest einen großen Einfluss auf die industrielle Produktion und Innovation haben wird. Visionäre Unternehmen denken schon an den 3D-Druck von Körperteilen oder Organen, deren Möglichkeiten und Auswirkungen derzeit noch nicht absehbar sind.

Digitalisierung, Vernetzung, Roboter und Künstliche Intelligenz

Die Megatrends der kommenden Jahre sind schon heute sichtbar und auch Gegenstand unzähliger Studien und Analysen. Bei den Autoren einer Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung ist man sich einig, dass Globalisierung, Digitalisierung, Vernetzung, Roboter und künstliche Intelligenz die zentralen Themen der Zukunft sind. Mit ihnen müssen sich sowohl große als auch kleine Unternehmen beschäftigen, wenn sie den Einstieg in das digitale Zeitalter erfolgreich gestalten wollen.

Das Verhältnis der Industrieroboter je 10.000 Beschäftigte ist ein beliebter Vergleich, um den Grad der Automatisierung in der industriellen Fertigung eines Landes zu messen.

Infografik: So viele Roboter kommen auf 10.000 Beschäftigte | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

China erscheint in dieser Liste noch etwas abgeschlagen hinter Südkorea, Japan und Deutschland, aber die Dynamik hin zur Automatisierung in der industriellen Fertigung ist gewaltig. Chinas Unternehmen haben 2018 im Vergleich zu Deutschland die sechsfache Anzahl an Industrierobotern in Betrieb genommen.

Infografik: China baut auf Industrieroboter | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Demografischer Wandel, Urbanisierung und Klimawandel

In gesellschaftlicher Hinsicht muss man vor allem auf folgende Megatrends hinweisen: Demografischer Wandel, Urbanisierung und Klimawandel, die mit der Wirtschaft unterschiedlichste Wechselwirkungen eingehen werden.

Unabhängig von der tatsächlichen globalen Bevölkerungsentwicklung in den kommenden Jahrzehnten stehen vor allem die Industrienationen vor großen Aufgaben und Herausforderungen. Eine Anpassung der Sozialsysteme an den demografischen Wandel erscheint ohne nennenswerte Zuwandung unvermeidbar. Wie in Deutschland und in anderen EU-Staaten allerdings zu erkennen ist, stößt eine unbegrenzte Zuwanderung auf nennenswerte Ablehnung. Trends wie Populismus und Nationalismus bauen darauf auf.

Unternehmer als Trendsetter

Wenn man über Megatrends und Trends nachdenkt und schreibt, kommt man nicht umhin, auch namhafte und bedeutende Trendsetter namentlich zu benennen. Sie bewirken mit ihren Erfindungen und Innovationen tiefgreifende und nachhaltige Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft.

Unternehmer wie Steve Jobs oder Elon Musk sind solche Trendsetter, die das Smartphone bzw. das Elektroauto und die Raumfahrt revolutioniert haben. Beiden ist gemeinsam, dass sie zu Beginn von den meisten nur belächelt wurden. Nichtsdestotrotz haben sie unaufhaltsame Trends in Gang gesetzt, die früher oder später eine Eigendynamik entwickelten. Heute ist das Smartphone aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Gleichzeitig wird deutlich, dass sich auch die Entwicklung solcher Trends enorm beschleunigt hat.

Gewinner und Verlierer der Megatrends

Bei den meisten Trends der heutigen Zeit gibt es Gewinner und Verlierer, wobei sich beide Gruppen zahlenmäßig oft deutlich unterscheiden. Gewinner und Verlierer wird es auf der Ebene der Staaten, Unternehmen und auch wiederrum innerhalb dieser Einheiten geben.

Ein großer Teil der oben genannten Megatrends beruhen in besonderem Maße auf Innovationen, insbesondere in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Vernetzung, Robotik oder Gentechnik. Anhand des jährlichen Bloomberg Innovation Index kann man gut erkennen, welche Nationen auf dem richtigen Weg sind. Der Bloomberg Innovation Index bewertet einmal jährlich mehr als 200 Volkswirtschaften weltweit unter anderem nach Forschungs- und Entwicklungsausgaben, Produktionsfähigkeit und Konzentration von High-Tech-Unternehmen.

Zu der Gruppe der Verlierer gehören meistens diejenigen, die nicht in der Lage oder nicht willens waren, Veränderungen zu erkennen und sich dementsprechend darauf einzustellen. Erfolg in der Zukunft beruht auf der Kunst, sich effektiv an einen neuen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmen anzupassen.

Letztes Update am 29.05.2021

Trends und Megatrends bis 2030
Tagged on:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.